Aufgrund der aktuellen Situation schließen unsere Märkte um 19:00. Die Samstag-Öffnungszeiten sind unbetroffen.
MERKUR_Logo_Claim_transparent.png

6 Tipps fürs Grillen wie ein Profi

Das Internet ist voll mit nützlichen und weniger sinnvollen Tipps rund ums Grillen. Da den Überblick zu bewahren ist nicht einfach. Wir verraten die hilfreichsten Expertentipps, mit denen jeder zum absoluten Grillprofi wird. Egal ob Spare-Ribs, Spieße, Gemüse, Käse, Hühnchen, oder Fisch – mit nur wenigen Grillhacks bereitet der liebste Sommerspaß noch mehr Gaumenschmaus und Freude.

Die richtige Grillgut-Temperatur

Für die maximale Saftigkeit sollte das Grillfleisch 15-30 Minuten vor Zubereitung aus dem Kühlschrank geholt werden. Noch mehr Geschmacksintensität erzielt man, indem man Gegrilltes vor dem Verzehr 3-5 Minuten abgedeckt ruhen lässt.

Hitzezonen schaffen

Bei Kohlegrills lassen sich verschiedene Temperaturzonen erzeugen, indem die Kohle ungleichmäßig verteilt wird. So können Speisen mit unterschiedlichem Hitzebedarf gleichzeitig zubereitet werden.

Die Garstufen bestimmen

In unserem Daumen haben wir das meiste Gefühl. Drückt man mit diesem auf den Daumenballen der anderen Hand, entspricht dieser der Festigkeit verschiedener Garstufen:


  • Hand locker, Daumenspitze und Zeigefingerspitze aneinanderhalten = Daumenballen entspricht Garstufe „rare“ (blutig)
  • Daumen- und Mittelfingerspitze aneinander = Daumenballen entspricht „medium rare“ (roher Kern)
  • Daumen und Ringfinger = „medium“ (rosa)
  • Daumen und kleiner Finger = „well done“ (durch)

Weniger ist mehr

Auch wenn der Hunger groß ist, sollte nicht gleich der gesamte Rost mit Grillgut bedeckt werden. Das erschwert nur das Wenden und Umschichten. Lässt man ein Drittel der Grillfläche frei, erleichtert es die Handhabung deutlich.

Deckel drauf und gut

Besitzt der Grill einen Deckel, sollte dieser auch bei der Zubereitung der Speisen eingesetzt werden. Ein geschlossener Grill sorgt für eine gleichmäßige Hitzeverteilung und beidseitige Garung.

Eine saubere Sache

Grill putzen leicht gemacht: Hartnäckige Fett- und Rußansammlungen lassen sich am besten im warmen Zustand entfernen. Daher sollte der Grill entweder direkt nach der Zubereitung oder beim Vorheizen gereinigt werden.