Jetzt für den Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern.

Werden Sie zum Grillgott!

Sie befinden sich hier:

Coole Tipps fürs heiße Vergnügen

Auch Sie können Fleischberge versetzen!

Mit den richtigen Tipps und Tricks wird Ihr Grillabend zu einem unvergessenen, kulinarischen Genuss.

Medium, rare oder well done?

Im Gegensatz zu Geflügel-, Schweine- oder Kalbfleisch, das idealerweise ganz gar gegrillt wird, stellt sich beim Rindfleisch die Frage nach der gewünschten Garstufe.

Man unterscheidet 3 verschiedene Garstufen, die Sie anhand eines Drucktests mit dem Finger und bestimmter optischer Kriterien selbst erkennen können.

Rare - im Kern noch roh
Steak - innen blutig


Das Fleisch fühlt sich weich an, es federt stark. Optisch erkennt man dieses Stadium daran, dass sich die Fleischfasern zu verändern beginnen.

Medium - rosa im Kern
Steak - medium gegart


Das Fleisch ist elastisch und gibt leicht federnd nach. Hier beginnt Fleischsaft aus den Poren zu treten ("Wenn der Saft aus den Poren steigt"). Bei einem Testschnitt erscheint die Anschnittfläche deutlich rosa-orange.

Well done - durchgegarte Optik
Steak - durchgegart


Hier tritt der Fleischsaft schon verstärkt aus. Bei einem Testschnitt erscheint die Anschnittfläche optisch grau und durch. Lässt man aber die Schnittfläche einige Minuten unberührt, so erscheint ein zartoranger, schmaler Kern. Diese Kompromiss-Variante ist noch empfehlenswert.