Jetzt für den Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern.
Artikel wird in den Warenkorb gelegt...

Rezeptdetails

Sie befinden sich hier:

vorheriges Rezept nächstes Rezept

Vorgekochter Gänsebraten

Vorgekochter Gänsebraten

Zutaten für 8 Personen

  • 1 Gans, vorgekocht
  • 300 g Weißbrot, ohne Rinde, gewürfelt
  • 200 g Schlagobers
  • 30 g Steinpilze, getrocknet, in etwas Rotwein eingeweicht
  • 100 g durchwachsener Speck, gewürfelt
  • 40 g Butter
  • 80 g Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen, mit etwas Salz zerdrückt
  • 100 g Champignons, feinblättrig geschnitten
  • 2 säuerliche Äpfel, geschält und grob gewürfelt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 cl Weinbrand
  • 1 Bund Petersilie
  • 3 Eier
  • 1/2 Zitrone, geriebene Schale
  • Schwarzer Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Muskatnuss
Schwierigkeitsgrad
Fortgeschritten

Zubereitung

  1. Vorgekochte Gans (siehe Ganslsuppe-Rezept unter http://r4m.at/?e=q86e ) trocken tupfen, innen und außen gut salzen.
  2. Weißbrot in Obers einweichen. Speck in Butter knusprig anbraten. Champignons, Schalotten, Knoblauch, Äpfel und Gewürze kurz im Speckfett anschwitzen, mit Weinbrand ablöschen und abkühlen lassen.
  3. Währenddessen Steinpilze und Weißbrot ausdrücken, Petersilie gut hacken und alles mit Speckmischung, 2 Eiern und restlichen Gewürzen wie Salz, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Muskat, Zitronenschale gut vermischen und abschmecken.
  4. Nun Gans auf den Rücken legen und füllen, falls zu wenig Fülle vorhanden ist, zusätzlich einen säuerlichen Apfel einfüllen. Zunähen und bei 200 Grad C Ober- und Unterhitze braten.
  5. Alle 15 Min. mit eigenem Saft (oder Anfangs mit etwas Wasser) übergießen. Bratzeit beträgt je nach Größe der Gans 2 - 3 h. (Die Gans ist fertig, wenn man mit dem Daumen an der Keule leicht bis an den Knochen drücken kann. Achtung heiß!!!)
  6. Gans zerlegen, Füllung portionieren, Sauce entfetten. Dabei den Bräter schräg halten und das Fett mit einem flachen Löffel vorsichtig abschöpfen oder Blätter von der Haushaltsrolle einzeln auf die Sauce legen und mit dem angesaugten Fett vorsichtig abheben. Vorgang mehrfach wiederholen. Sauce extra reichen.
  7. Dazu passen die klassischen Beilagen Kartoffelknödel und Rotkraut.