Jetzt für den Newsletter anmelden und viele Vorteile sichern.
Artikel wird in den Warenkorb gelegt...

Rezeptdetails

Sie befinden sich hier:

vorheriges Rezept nächstes Rezept

Sonntagsbraten vom Schwein

Sonntagsbraten vom Schwein

Zutaten für 4 Personen

  • 1 kg Schweinerücken, an der Oberseite eingeschnitten
  • 2 Bund Suppengrün, geputzt, gewürfelt
  • 3 Stück Dörrzwetschken, in Wasser eingeweicht
  • 1 Scheibe dunkles Brot
  • 2 Stück Zwiebel, gewürfelt
  • 30 g Schweineschmalz
  • 1 Prise Zucker
  • 200 ml helles Bier
  • 2 EL Petersilie, fein gehackt,
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Für das Kraut:
  • 1 kleiner Krautkopf
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 5 Stück Wacholderbeeren
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 125 ml Weißwein
  • Salz und Pfeffer
Schwierigkeitsgrad
Fortgeschritten

Zubereitung

  1. Ofen auf 250° vorheizen. Schmalz in einem Bräter mit Deckel zerlassen, Braten mit der Schwarte nach oben einlegen. Das Gemüse dazugeben und 1/2 Stunde ohne Deckel braten. Hitze auf 180° reduzieren. Braten wenden und mit einer Tasse heißem Wasser begießen. 1 Stunde mit Deckel braten, dabei ab und zu mit Bratensaft begießen. Den Braten wenden. Schwarte liegt jetzt nach oben, dann mit einer Tasse Bier begießen. Brotscheibe und Zwetschken dazugeben, weitere 30 Minuten ohne Deckel braten. Regelmäßig mit Bratensaft begießen. Den Braten herausnehmen und im Ofen bei 150° 5 Minuten auf dem Rost trocknen. Den Bratensaft und das Gemüse durch ein Sieb passieren und in einem Topf mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab schmecken. 5 Minuten köcheln lassen. Braten aufschneiden, mit Petersilie bestreuen und die Sauce extra reichen. Dazu passen Petersilkartoffeln und Süßkraut. Dazu das Kraut halbieren, den Strunk entfernen und fein nudelig schneiden. In einem Topf Butter mit Zucker zerlassen und das Kraut darin anrösten. Mit Weißwein ablöschen, die Gewürze zufügen sowie Salz und Pfeffer. Das Kraut unter Umrühren bissfest garen. Eventuell etwas Suppe oder Wasser angießen, wenn es noch zu knackig ist.
  2. Den Braten herausnehmen und im Ofen bei 150° 5 Minuten auf dem Rost trocknen. Den Bratensaft und das Gemüse durch ein Sieb passieren und in einem Topf mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab schmecken. 5 Minuten köcheln lassen. Braten aufschneiden, mit Petersilie bestreuen und die Sauce extra reichen. Dazu passen Petersilkartoffeln und Süßkraut. Dazu das Kraut halbieren, den Strunk entfernen und fein nudelig schneiden. In einem Topf Butter mit Zucker zerlassen und das Kraut darin anrösten. Mit Weißwein ablöschen, die Gewürze zufügen sowie Salz und Pfeffer.
  3. Das Kraut unter Umrühren bissfest garen. Eventuell etwas Suppe oder Wasser angießen, wenn es noch zu knackig ist.