Nächster freier Liefertermin
Artikel wird in den Warenkorb gelegt...

Rezeptdetails

Sie befinden sich hier:

vorheriges Rezept nächstes Rezept

Ricotta-Erbsencreme-Lasagne mit Lachsforelle

Ricotta-Erbsencreme-Lasagne mit Lachsforelle

Zutaten für 4 Personen

  • 2 Schalotten
  • 3 EL Butter
  • 450 g Erbsen
  • Schale und Saft von 0,5 Zitrone
  • 150 ml Gemüsesuppe instant
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss frisch gerieben
  • 1 großer Bund Basilikum
  • 300 g Ricotta oder Rahmfrischkäse
  • 2 Eier
  • 500 g Lachsforellenfilet ohne Haut oder Lachsfilet
  • 4 Tomaten
  • 250 ml Sauerrahm
  • 10 grüne Lasagneblätter aus Linsen
  • 4 EL Parmesan, gerieben
  • 1 EL Semmelbrösel
Schwierigkeitsgrad
Hobbykoch

Zubereitung

  1. Schalotten schälen, fein würfeln. 2 EL Butter in einem Topf erhitzen, die Schalotten darin glasig dünsten. Erbsen dazugeben und mit Zitronensaft, -schale und Suppe ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zugedeckt weich dünsten.
  2. Basilikum abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Basilikum fein schneiden, in einen hohen Mixbecher geben. Erbsen inklusive Dünstflüssigkeit beifügen und alles fein pürieren. Nach Belieben durch ein Sieb passieren. Ricotta und Eier untermixen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken.
  3. Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze, Umluft: 160 °C) vorheizen. Forellenfilets in Stücke zupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten in Scheiben schneiden. Sauerrahm mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen. Ein Drittel davon in eine Lasagneform streichen. 3 Lasagneblätter darauflegen.
  4. Lasagneblätter mit etwas Erbsencreme bestreichen, ein Drittel der Fischstücke auflegen, mit etwas Erbsencreme bedecken. Die übrigen Lasagneblätter, Fischstücke und Erbsencreme nach und nach einschichten, dabei jeweils mit einer Schicht Nudelblätter abschließen.
  5. Übrige Sauerrahmcreme aufstreichen, Tomatenscheiben darauflegen, würzen. Parmesan, Semmelbrösel und Rest der Butter mischen, auf den Tomaten verteilen. Im heißen Backofen ca. 45 bis 50 Min. goldbraun backen. Ggf. in den letzten Min. mit Backpapier oder Alufolie abdecken, damit die Oberfläche nicht zu stark bräunt. Vor dem Anschneiden ca. 10 Min. ruhen lassen.