Aufgrund der aktuellen Situation haben unsere Märkte Mo-Fr von 7 bis 19 Uhr und Sa von 7 bis 18 Uhr geöffnet.

Adventkugerl

mit Kokosöl & Kokosblütenzucker

fertig in
40 min
Schwierigkeit
Kategorie
  • Kekse
  • Weihnachten
  • Vegan
Weihnachtsbäckerei geht auch vegan - Adventkugerln verziert mit Pistaziensplittern und Cranberrys!

Zutaten

Zutaten für
 
Portion(en)
480 g
Kidneybohnen, vorgekocht
2 EL
Kokosöl
30 g
Schokoladenkuvertüre 70%, vegan (z.B. von Zotter)
60 g
Kokosblütenzucker
3 EL
Haselnüsse, gerieben
3 EL
Kakaopulver
1 TL
Kardamom, gemahlen
1 TL
Vanillezucker
1 Prise
Salz
Optional (falls die Masse zu weich ist):
2 EL
Vollkornmehl
Für die Glasur:
100 g
Schokoladenkuvertüre 70% vegan (z.B. von Zotter)
1 EL
Kokosöl
Für das Topping:
2 EL
Pistazien, gehackt
4 EL
Cranberrys getrocknet, halbiert

Zubereitung

1
Kidneybohnen abseihen, gut waschen und fein pürieren.
2
Kokosöl in einem Topf schmelzen, die Kuvertüre darin auflösen und glatt rühren. Mischung zusammen mit Kokosblütenzucker zu den pürierten Bohnen geben. Haselnüsse, Kakao, Kardamom, Vanillezucker und Salz untermengen. Die Masse für ca. 20 Min. kalt stellen.
3
Aus der gekühlten Masse kleine Kugeln (1 1/2 – 2 cm Ø) formen. Falls die Masse zu weich ist, in Mehl wälzen und weiterdrehen. Kugeln 20 Min. tiefkühlen.
4
Für die Glasur Kuvertüre über einem Wasserbad vorsichtig schmelzen. Kokosöl unterrühren, bis eine glänzende Glasur entsteht. 
5
Die angefrorenen Kugeln in die Glasur tunken und auf einem Gitterrost abtropfen lassen. Mit Pistazien und Cranberrys verzieren. Die Adventkugerl sind im Kühlschrank gelagert einige Tage haltbar.