MERKUR_Logo_Claim_transparent.png

Zitronen-Ricotta-Tarte

Zubereitung
100 min
fertig in
100 min
Schwierigkeit
Kategorie Dessert
Fruchtig und frisch aus dem Ofen auf Ihren Teller!
Zutaten für
 
Portion(en)
Für 1 Tarte:
250 g
Mehl glatt
70 g
Zucker
1 Prise
Salz
125 g
Butter
1
Ei
Für die Füllung
4
Zitronen bio
300 g
Ricotta
150 g
Staubzucker
2
Eier
Für das Baiser:
3
Eiweiß
1 Prise
Salz
100 g
Zucker
Außerdem:
Himbeereis (ca. 100ml pro Portion)

Zutaten

Zutaten für
 
Portion(en)
Für 1 Tarte:
250 g
Mehl glatt
70 g
Zucker
1 Prise
Salz
125 g
Butter
1
Ei
Für die Füllung
4
Zitronen bio
300 g
Ricotta
150 g
Staubzucker
2
Eier
Für das Baiser:
3
Eiweiß
1 Prise
Salz
100 g
Zucker
Außerdem:
Himbeereis (ca. 100ml pro Portion)

Zubereitung

1

Mehl, Zucker und 1 Prise Salz in der Küchenmaschine mixen. Butter in Stücken und das Ei hinzufügen und kurz mit dem Knethaken kneten, danach mit der Hand zu einer glatten Kugel formen.
2

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen, Tarteform (ca. 28 cm Ø) einfetten und die Form mit dem Teig vorsichtig auslegen. Am Rand überstehenden Teig abschneiden.
3

Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen für 30 Min. in den Tiefkühler stellen.
4

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Teigboden 25 Min. blindbacken.


Blindbacken

Teig in der Form mit Backpapier belegen und mit Hülsenfrüchten (Kichererbsen, Linsen) befüllen. Angegebene Zeit blindbacken. Dann das Papier mit den Hülsenfrüchten aus der Form heben. (Die Hülsenfrüchte können bedenkenlos weiterverwendet werden.)

5

Währenddessen für die Füllung die Schale der Bio-Zitrone abreiben. Alle Zitronen auspressen. Saft mit Ricotta, Staubzucker, Zitronenzeste und Eiern mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine gut mixen.
6

Tarteboden herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Ofenhitze auf 160 °C reduzieren. Tarteboden mit der Creme füllen und weitere 30 Min. backen, bis die Masse gestockt ist.
7

Währenddessen Eiweiß mit 1 Prise Salz mixen und langsam den Staubzucker einrieseln lassen, bis der Schnee ganz steif ist.
8

Tarte herausnehmen und kurz überkühlen lassen. Eischnee darüber verteilen und nur grob und unregelmäßig verstreichen, sodass Spitzen entstehen.


Baiserspitzen

Mit einem Spatel die Oberfläche des Eischnees berühren und hochziehen. Sie können das Baiser auch mit einem Dressiersack in kleinen Tupfern aufdressieren. Das macht etwas mehr Arbeit, sieht aber sehr schön aus.

9

Bei Grillfunktion in den Ofen geben, bis die Spitzen leicht gebräunt sind (ca. 5 Min.)
10

Die Tarte gemeinsam mit Himbeereis servieren.