MERKUR_Logo_Claim_transparent.png

Sprossen-Vielfalt aus Raasdorf bei Wien

Frisches Grün trotz Wind und Schnee? Wo kommen die Sprossen in den MERKUR-Regalen eigentlich her und wie können sie das ganze Jahr über gezüchtet werden?
Die „Da komm‘ ich her!“-Sprossen wachsen an 365 Tagen im Jahr in einem Niederösterreichischen Sprossengarten in Raasdorf bei Wien. Wir haben hinter die Kulissen vom Da komm‘ ich her! Lieferanten „Herbeus Greens“ geschaut und spannende Einblicke und Fakten gesammelt.

Vertikale Landwirtschaft

Der Indoor-Anbau von Sprossen auf mehreren Ebenen sorgt für die höchstmögliche Anbaufläche innerhalb der zur Verfügung stehenden Grundfläche. Mindestens 100 Ernten pro Jahr und Quadratmeter sind dabei möglich. Dadurch gibt es das ganze Jahr über ausreichend Platz die grünen Nährstoffbomben unabhängig von den Witterungsbedingungen wachsen zu lassen.


Damit sich die Keimlinge jederzeit wohl fühlen, werden die Licht- , Feuchtigkeits- und Temperaturverhältnisse mithilfe innovativer Technologien reguliert. Durch den Einsatz besonderer LED-Leuchten kann für jede Pflanze ein individuelles Lichtrezept erstellt werden. So erhalten alle Keimlinge das perfekte Licht für eine erfolgreiche Photosynthese. Dieses kontrollierbare Anbaukonzept ermöglicht es unter anderem Größe, Form, Textur, Farbe, Geschmack und den Gehalt an Nährstoffen zu variieren. Und das Beste? Energieeffizienz und unsere Umwelt stehen dabei im Vordergrund.

Rundum grün

Die knackigen Sprossen aus dem Indoor-Garten bringen gegenüber einer klassischen Outdoor-Zucht zahlreiche Vorteile mit sich:


1. Im Vergleich zum Feldanbau kann der Wasserverbrauch durch automatisierte Bewässerungsmechanismen insgesamt um 90% reduziert werden.


2. Kein Probleme mit Schädlingen. Die Anzucht erfolgt 100% pestizidfrei und damit umweltfreundlich.


3. Die gesamte Produktionskette lässt sich durchgehend genauestens verfolgen und bestimmen: vom Saatgut bis zur Verpackung. Damit setzt Herbeus Greens einen neuen Standard für Transparenz und Qualität.


4. Die kompakte, vertikale Landwirtschaft ermöglicht eine lokale Produktion und verkürzt die Transportketten.


5. Frische-Garantie an 365 Tagen im Jahr.